Öffnungszeiten

Aquawell in Helmbrechts



Das Helmbrechtser Hallenbad „Aquawell“ wurde nach seiner gelungenen Sanierung im November 2002 wieder geöffnet und zählt mit zu den beliebtesten Bädern Nordbayerns. Speziell Familien fühlen sich auch aufgrund des durch den Umbau attraktiver gestalteten Bades im wahrsten Sinne des Wortes pudelwohl und kommen sehr gerne in die Textilstadt, zumal das vorhandene Angebot für jeden etwas parat hat und vor allem auch die Eintrittspreise im Hinblick generell als human angesehen werden.

„Verantwortlich“ dafür sind nicht weniger als sechs Komponenten: Der südliches Flair ausstrahlende Wellenbetrieb, das für „normales“ Schwimmen bestens geeignete Sportbecken mit Drei-Meter-Sprungturm und Nichtschwimmerbecken, das Kleinkinderparadies mit Rutsche und Wasserspielgeräten, das beheizte Außenbecken mit Massagedüsen, Sprudelbank und Liegewiese, der Wellnessbereich mit Dampfbad und einem Solarium und nicht zuletzt eine ausgezeichnete Gastronomie mit der attraktiven Badbar sowie Gaststätte.

Warum in die Ferne schweifen, fragen sich viele Wasserratten und genießen im derzeit einzigen kommunalen Wellenhallenbad Nordbayerns am Wochenende Wellen wie im Meer. Das Becken ist dann knapp 35 Meter lang, die Wassertiefe schwankt zwischen zwanzig Zentimetern im Auslauf und 2,80 Metern. Normalerweise hält sich auch das Krokodil Sammy in den Wellen auf, das in den Badespaß mit einbezogen werden kann.

Zwischen 30° C und 32° C beträgt die Wassertemperatur im Außenbecken, das insbesondere in den etwas kälteren Monaten sehr gut angenommen wird. Und wer zum Beispiel schon einmal bei einem leichten Schneefall Massagedüsen und Sprudelbank genossen hat, der ist von diesem Ambiente mehr als begeistert. In den wärmeren Monaten stehen im Freien eine Liegewiese mit Liegestühlen zur Verfügung.

Man kann sich also rundum wohl fühlen im Helmbrechtser „Aquawell“, das zudem mit Ausnahme von Heiligabend, dem 1. Weihnachtsfeiertag, Neujahr und 14 Tagen Revision im Juli ganzjährig geöffnet ist.